Geschichte

Was hat «holz&wert» mit der Quellenhof-Stiftung zu tun?

Die Quellenhof-Stiftung arbeitet seit 1990 im Raum Winterthur mit Menschen, die unter suchtbedingten und psychischen Problemen leiden. Für diese Zielgruppen gibt es betreute Wohngruppen mit insgesamt 50 Plätzen und geschützte Arbeitsplätze, wo aktuell 100 Männer und Frauen eine Beschäftigung, Arbeitstherapie und eine Tagesstruktur erhalten. Seit 2003 engagiert sich die Stiftung auch für Teenager mit schwierigen Lebenshintergründen. Das T-Home ist eine Einrichtung mit 16 Wohnplätzen für Jugendliche. Grundlage der gesamten Arbeit ist der christlich-diakonische Auftrag, sich am Mitmenschen zu engagieren. Das Ziel mit allen Betreuten ist wo immer möglich, die soziale und berufliche Wiedereingliederung.

Wer uns Schreinerarbeiten anvertraut, trägt und unterstützt unseren sozialen Gedanken mit.


Geschichte von «holz&wert»

Die Schreiner «holz& wert» versteht sich als Integrationsfirma der Quellenhof-Stiftung. Es ist eine normale Schreinerei mit fünf gelernten Schreinern/Schreinermeistern, die zu marktüblichen Konditionen arbeitet.

Speziell ist, dass «holz&wert» ständig fünf junge Männer oder Frauen in der Schreinerausbildung hat. Dabei handelt es sich um junge Menschen, die anderswo kaum eine Chance auf eine Lehrstelle hätten. Sie alle haben oder hatten grössere Probleme in ihrem Lebenslauf, die es ihnen praktisch verunmöglichen, die Ausbildung im ersten Arbeitsmarkt zu machen. «holz&wert» will ihnen eine Chance geben und sie zu qualifizierten Berufsleuten ausbilden. Dies erfordert von allen unseren Schreinern viel Sondereinsatz, den wir als Integrationsfirma bewusst und gerne leisten.

Sandro an der Fräsmaschine
Gerry BüelerGeschichte